14.03.2009 in Geschlechtergerechtigkeit von SPD Mayen-Koblenz

Mehr als nur rote Rosen für die Frauen

 

Arbeitskreis sozialdemokratischer Frauen und SPD-Nachwuchs mit Infostand zum Weltfrauentag

ANDERNACH. Zum internationalen Weltfrauentag informierten die Andernacher SPD-Frauen und der SPD-Nachwuchs auf dem Andernacher Marktplatz. 300 rote Rosen wurden an die Andernacher Frauen verteilt. „Für uns ist dies eine gute Gelegenheit auf den Tag der Frau aufmerksam zu machen und mit den Andernacher Bürgern ins Gespräch zu kommen“, betonen Ulla Wiesemann-Käfer, Adele Reinhardt und Agathe Mäurer von der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF).

 

08.03.2009 in Geschlechtergerechtigkeit von SPD Mayen-Koblenz

Jetzt sind wir dran: Gleiche Chancen im Beruf verwirklichen.

 

Zum Internationalen Frauentag am 08. März 2009 hat die SPD-Bundestagsfraktion eine Erklärung verabschiedet, in der sie sich für gleiche Berufschancen von Frauen einsetzt. Andrea Nahles unterstützt die Erklärung nachdrücklich.

Hier zum Inhalt der Erklärung.

 

06.03.2009 in Geschlechtergerechtigkeit von SPD Mayen-Koblenz

Andernacherin Marina Zimmermann zu Besuch in Mainz anlässlich des Weltfrauentags

 


Erinnern wollte die Landes- SPD an den Ursprung des Internationalen Frauentages: So erinnert dieser Tag an den Anfang des 20. Jahrhunderts, einer Zeit, in der Frauen begannen, das Wahlrecht einzufordern. Ebenso steht der Weltfrauentag für die Forderung nach mehr Gleichberechtigung, die Abschaffung von Diskriminierung und gleichen Lohn für gleiche Arbeit. „Denn – auch wenn die Gleichberechtigung als Grundsatz in unserer Verfassung festgeschrieben ist - verwirklicht ist sie auch in Deutschland keineswegs überall“, so Marina Zimmermann.

 

 

 

UNSER TEAM IN DEN STADTTEILEN

EINE IDEE FÜR ANDERNACH?

Unsere Termine

Alle Termine öffnen.

26.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Stadtrat

27.03.2019, 10:15 Uhr - 12:15 Uhr Sitzung der Landtagsfraktion

29.03.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr Sprechstunde mit Franz-Josef Wagner

Alle Termine


 

 

EIN NEUER SOZIALSTAAT

Europa ist die Antwort