Über 500 Euro für die Andernacher Jugendarbeit übergeben

Veröffentlicht am 04.04.2019 in Pressemitteilung

 

Spendenschwein des SPD-Neujahrsempfangs ist im Haus der Familie angekommen – neuer Jugendtreff in der Innenstadt?

ANDERNACH. Der Neujahrsempfang der Andernacher Sozialdemokraten auf dem Geysirschiff am Rheinufer stand in diesem Jahr frisch unter dem Eindruck des ersten erfolgreich durchgeführten Jugendkongresses der Stadt. Aus diesem Anlass erfolgte unter den Mitgliedern und Gästen des Empfangs eine Spendensammlung zur Förderung der städtischen Jugendarbeit. Pressesprecherin Katja Büchner erinnert sich: „Ich ging mit dem Spendenschwein in der Hand von Tisch zu Tisch. Am Ende war das Schwein gut gefüttert. Dass bei der Sammlung ein stattlicher Betrag von 512 Euro zusammenkommen würde, hätte ich allerdings nicht für mög-lich gehalten.“

 

Bei einem gemeinsamen Austausch im Haus der Familie Andernach unter Beisein von Oberbürgermeister Achim Hütten, Janine Müller - pädagogische Leiterin des Hauses der Familie und SPD-Stadtverbandsvorsitzendem Marc Ruland, MdL, wurde das Spendenschwein nun erfolgreich übergeben.

Sevnur Aymergen, die sich als aktives Mitglied der Jusos Andernach schon lange für die Jugendarbeit ein-setzt, freut sich ebenfalls über die erfolgreiche Sammlung und ergänzt: „Neben der Forderung nach freiem Internet in der Stadt war eine der Ideen des Jugendkongresses die Gründung des Retro-Cafés im JUZ. Ich freue mich sehr, dass diese Idee schon umgesetzt wurde und der Kongress sich schon jetzt in der Praxis auswirkt.“ Ideengeber für das Retro-Café, welches wöchentlich am Mittwochnachmittag im JUZ angeboten wird, war Nelson Gam. Gemeinsam wollte er als Jugendlicher mit Freunden seine Koch- und Backkünste ausprobieren und andere daran teilhaben lassen. Die Idee kommt mittlerweile so gut an, dass sich das Or-ganisationsteam des Retro-Cafés nun auf die Suche nach einem Raum mit Küche in der Andernacher Innen-stadt gemacht hat.

„Das werden wir als Sozialdemokraten gerne unterstützen. Wenn in einigen leeren Andernacher Ladenloka-len im Schaufenster Kunst gezeigt, warum soll es dann nicht möglich sein, einen Jugendtreff in der Stadt einzurichten. Wir haben die Stadtverwaltung um Prüfung dieses Anliegens der Jugendlichen aus dem Ju-gendtreff gebeten.“, betont Marc Ruland, MdL.

 
 

UNSER STADTRATSFLYER

FACEBOOK

Unsere Termine

Alle Termine öffnen.

23.05.2019, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr Tür-zu-Tür

24.05.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Tür-zu-Tür

24.05.2019, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr Tür-zu-Tür

Alle Termine

 

 

UNSER TEAM IN DEN STADTTEILEN

EINE IDEE FÜR ANDERNACH?