Franziska Giffey virtuell zu Gast in Koblenz -

Veröffentlicht am 10.03.2021 in Pressemitteilung

Austausch zu Jugendthemen mit den SPD-Landtagsabgeordneten

„Jugend auf Augenhöhe - was erwarten junge Menschen von uns?“ – unter diesem Motto stand der virtuelle Austausch der SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Anna Köbberling, Roger Lewentz und Marc Ruland mit Franziska Giffey, Bundesministerin.

Zu Beginn des Dialoges führte Franziska Giffey aus, dass die Corona-Pandemie zahlreiche Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche habe. Sowohl im schulischen, als auch im privaten Bereich. Außerdem sei zu befürchten, dass die Jugendarbeitslosigkeit steigen werde, da derzeit auch weniger Ausbildungsplätze angeboten werden. „Wichtig sei es genau herauszufinden, was unsere Kinder und Jugendlichen nach Corona brauchen und mit diesen auf Augenhöhe diskutiert wird und nicht über sie. Dies wurde auch heute dank der großen Teilnahme der Jugendlichen im virtuellen Austausch deutlich“, erklärte Franziska Giffey.

So kam im Dialog mehrfach der Wunsch nach einer verpflichtenden Beteiligung von Jugendlichen in politischen Entscheidungen auf. Sei es in Form von Jugendparlamenten oder auch mit der Einführung des Wahlalters mit 16 Jahren. 

Die SPD setze sich seit Jahren für dieses ein, so der jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Marc Ruland: „Das Wahlalter ab 16 bei Kommunalwahlen muss endlich kommen. Als SPD-Fraktion kämpfen wir seit vielen Jahren für die Herabsenkung des Wahlalters bei Kommunalwahlen. Einzig der Widerstand der CDU verhindert in Rheinland-Pfalz, dass junge Menschen auf kommunaler Ebene besser repräsentiert werden.“

Roger Lewentz, Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 8 und SPD-Landesvorsitzender, freute es besonders, dass spürbar war, dass sich die anwesenden Jugendlichen bereits für politische Inhalte und Prozesse interessieren: „Viele Kinder und Jugendliche engagieren sich schon in jungen Jahren für unsere Gesellschaft. Zum Beispiel bei den Pfadfindern, in Jugendfeuerwehren oder in politischen Jugendorganisationen. Wir arbeiten in Rheinland-Pfalz seit langem daran, dass auf allen staatlichen Ebenen die Kinder- und Jugendpolitik als Querschnittsthema- und Aufgabe verstanden wird. Grundlage dafür ist die Jugendstrategie „JES! EIGENSTÄNDIGE JUGENDPOLITIK IN RHEINLAND-PFALZ“, so Roger Lewentz.

Die Koblenzer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling, die durch die Veranstaltung führte, bedankte sich bei Franziska Giffey und den Interessierten herzlich für die offene und konstruktive Dialogbereitschaft: „Es war wahrlich ein spannender Austausch auf Augenhöhe. Von diesen Gesprächen leben die politischen Debatten. Mit der Einführung des Jugendrates in Koblenz haben wir seit Jahren den Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren bereits eine starke Stimme gegeben. Dabei soll es aber nicht bleiben“, versprach Dr. Anna Köbberling und sicherte immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Kinder und Jugendlichen zu.

 
 

Homepage Marc Ruland

Neujahrsempfang 2021

WIR MIT IHR

FACEBOOK

Unsere Termine

Alle Termine öffnen.

14.06.2021, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr Bürgersprechstunde

14.06.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung

17.06.2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Stadtrat

Alle Termine

EINE IDEE FÜR ANDERNACH?