Einweihung des Charles-Bukowski-Ufers

Veröffentlicht am 30.08.2021 in Pressemitteilung

ANDERNACH. Anfang August war es endlich soweit, das Charles-Bukowski-Ufer wurde in Andernach eingeweiht. Dem berühmtesten Sohn der Stadt wurde nun pünktlich zu seinem 101. Geburtstag diese Ehre zuteil. Künftig erinnern ein Straßenschild am Rhein und eine Infotafel an den großen Li- teraten.

„Bislang gab es nur eine Plakette an seinem Geburtshaus in der Aktienstraße an den Künstler, das war uns zu wenig,“, betonte Dr. Jens Groh, stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender „darum hat die SPD den Antrag eingebracht, ihn auch mit einer Straße zu würdigen.“
Der Standort des neuen Straßenschilds wurde mit Bedacht gewählt. Der gewidmete Gehweg führt von der Konrad-Adenauer-Allee zum alten Fähranleger am Rhein, genau an dieser Stelle entstand die bekannte Fotografie, von Bukowskis Besuch mit seiner Lebensgefährtin Linda im Jahre 1978. „Ich hätte nie mit einem solchen Zuspruch der Andernacher Bürgerinnen und Bürger gerechnet.“, so Franz-Josef Wagner, Beigeordneter der Stadt Andernach. Charles Bukowski hat auch nach all den Jahren nichts an seiner Faszination verloren, so scheint es. Neben dem neuen Straßenschild erinnert in diesem Jahr auch eine Ausstellung an Bukowski. Die Sonderausstellung „Bukowski 100 plus“ istnoch bis zum 31. Oktober 2021 in der Stadtbücherei Andernach im historischen Rathaus zu finden. Dort sind etwa 26 Exponate des Schriftstellers Charles Bukowski zu finden, bei fast allen handelt es sich um Leihgaben der Charles-Bukowski-Gesellschaft. Darunter Gemälde, Fotos, Originalmanu- skripte und handsignierte Bücher. Anfragen für Führungen durch die Ausstellung können unter Te- lefon02632/922 346oderperE-Mailunterstadtbuecherei@andernach.degestelltwerden.

„Wir freuen uns, wie schnell unsere Idee von Seiten der Stadtverwaltung umgesetzt worden ist. Ei- ner der berühmten Söhne Andernachs hat nun einen angemessenen Platz, der auch an sein künst- lerisches SchaffenundWirken erinnert,in unsererStadt gefunden.“,betontMarcRuland, Vorsitzen- der der SPD Stadtratsfraktion abschließend.

 
 

FACEBOOK

EINE IDEE FÜR ANDERNACH?