Gut leben in Andernach!

andernach_panorama_03.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Schwerpunkte

1. Digitalisierung vorantreiben

  • Die Digitalisierung betrifft alle Bereiche unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens: Bildung, Arbeit, öffentliche Verwaltung, Gesundheit und Pflege. Um sie zielsicher und gewinnbringend zu gestalten, müssen Kompetenzen gebündelt und organisiert werden. Wir fordern deshalb einen Digitalisierungsbeauftragten für Andernach.
  • Wir wollen Digitalisierung aktiv und in der Zusammenarbeit mit Land und Bund gestalten, damit Andernach zur digitalen Zukunftsstadt wird.
  • Wir fordern ein ganzheitliches vernetztes Digitalisierungskonzept, das unter der Leitung des Digitalisierungsbeauftragten sowie unter breiter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zu erstellen ist.
  • Wir wollen den Umbau der Internetpräsenz von Stadt und Verwaltung zu einem digitalen Bürgeramt vorantreiben, um Verwaltungsprozesse transparenter und einfacher zu gestalten, damit in Zukunft – sofern gewünscht – wenige Mausklicks den Gang in die Verwaltung ersetzen können.
  • Wir machen uns stark für Schulen, die in ihrer technischen Ausstattung und der Vermittlung von Medienkompetenz den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts entsprechen. Eine leistungsfähige digitale Infrastruktur (z.B. Smartboards, schnelles Internet,…) ist hierfür eine unerlässliche Grundlage.
  • Als digitale Kommune wollen wir den Ausbau schnellen Internets als Standortfaktor für Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen im Rahmen unserer Möglichkeiten vorantreiben.

2. Mehr bezahlbarer Wohnraum

  • Bereits in der aktuellen Ratsperiode haben wir uns für einen Mehrjahresplan und einen regelmäßigen Bericht zur aktuellen Wohnraumlage in unserer Stadt eingesetzt. Daran werden wir festhalten. Konkret fordern wir bis 2024 den Neubau von Mehrfamilienwohnhäusern und somit von 50 neuen städtischen Wohnungen für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.
  • Gutes und bezahlbares Wohnen bedeutet aber nicht bloß Neubau. Ergänzend fordern wir als Andernacher Sozialdemokraten die Modernisierung und Sanierung von 50 städtischen Wohnungen bis 2024.
  • Damit die Mietpreisentwicklung in unserer Stadt transparent bleibt, fordern wir die Einführung eines Mietspiegels für Andernach.
  • Neben Mieterinnen und Mietern wollen wir auch junge Bauherren stärken und setzen uns daher für die Schaffung neuer Bauplätze zu bezahlbaren Preisen ein.

3. Mehr Kita-Plätze und Bildungschancen

  • Wir wollen in Sachen frühkindlicher Betreuung weiterhin führend bleiben, Chancengleichheit von Kindesbeinen an fördern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, fordern wir als SPD die Schaffung von mindestens 250 neuen Krippen- und Kita-Plätzen in unserer Stadt.
  • Als Sozialdemokraten stehen wir für eine Bildungspolitik der zweiten und dritten Chancen, die kein Kind zurücklässt. Um auf persönliche Krisen und soziale Herausforderungen angemessen reagieren zu können, fordern wir den Ausbau der Schulsozialarbeit durch Einrichtung einer vollen Stelle für jede städtische Ganztagsschule.
  • Wir fordern eine neue zukunftsweisende Konzeption der Jugendarbeit mit klar definierten Schwerpunkten im Bereich Jugend und Demokratie. Hierzu zählen für uns die Weiterentwicklung des Jugendkongresses, ein neuer Anlauf in Sachen Jugendforum, die aufsuchende Jugendarbeit in Brennpunkten, Jugend und Kultur sowie ein zweiter, zentraler gelegener Standort unseres Jugendzentrums.

4. Mehr Lebensqualität für alle

  • Wir wollen, dass sich die Andernacherinnen und Andernacher in ihrer Stadt wohlfühlen und erholen können. Aus diesem Grund setzen wir uns ein für einen Ausbau der Naherholungsflächen. Hierzu zählen ganz konkret neue städtische Gärten, eine Permakultur II auf dem Krahnenberg sowie neue Konzepte zur Ausweitung der Essbaren Stadt.
  • Wir machen uns stark für eine Belebung der Innenstadt. Als Sozialdemokraten wollen wir Leerständen in der Stadt mit einem neuen Innenstadtkonzept entgegentreten und unsere Bäckerjungenstadt mit „Liebe zum Detail“ noch attraktiver machen. Dazu zählen für uns eine Sanierung des Teiches am Helmwartsturm ebenso wie die Suche nach weiteren Standorten für Wasserspielplätze in der Innenstadt, der weitere Ausbau von Fitnessgerätschaften und Fitnesspfaden im öffentlichen Raum und die Prüfung eines „Stadtstrands“ in den Rheinanlagen.
  • Schon in der aktuellen Ratsperiode haben wir uns für die Einführung eines zentralen Mobilitätskonzeptes starkgemacht, dessen Realisierung für uns auch in der kommenden Ratsperiode oberste Priorität hat. Dazu gehören für uns eine neue bürgerfreundliche und schadstoffsenkende Gestaltung des städtischen LKW- und PKW-Verkehrs, die Ausweitung der E-Mobilität, ein integriertes Radwegekonzept mit zusätzlichen Abstellmöglichkeiten für Fahrräder sowie die Schaffung neuen Parkraums. Die Verbesserung des ÖPNV-Angebots in Quantität und Qualität in Andernach ist für uns Teil des Mobilitätskonzepts. Damit wollen wir Anreize schaffen, den ÖPNV zu nutzen.
  • Wir wollen das Kulturangebot in unserer Stadt noch stärker als bislang den Bedürfnissen der Andernacher anpassen und dabei die Nachfrage in den Bereichen Unterhaltung und kulturelle Bildung gleichermaßen bedienen.
  • Zu einem Mehr an Lebensqualität gehören für uns auch die Sicherung und der Ausbau ärztlicher und pflegerischer Angebote. Um dieser Herausforderung in Zeiten des demografischen Wandels gerecht zu werden, machen wir uns stark für einen runden Tisch „Ärztliche Versorgung und Pflege 2024“.

5. Stärkung von Bürger-Demokratie

  • Wir verstehen Politik nicht als das Abtreten von Verantwortung an die Mitglieder des Rates, sondern als gemeinsame Diskussion darüber, wie wir in unserer Stadt zusammenleben wollen. Wir wollen mehr Bürger-Partizipation. Aus diesem Grund fordern wir als Andernacher Sozialdemokratie die Ausweitung themenbezogener Einwohnerversammlungen und Bürgerbeteiligungselemente. In Verbindung mit dem Bereich der Digitalisierung ist für uns auch eine „digitale Sprechstunde“ ein wichtiger Schritt, um neue Zielgruppen politisch stärker zu beteiligen.
  • Wir wollen insbesondere Jugendliche in unserer Stadt stärker in die politische Willensbildung einbeziehen. Junge Menschen ernst und mitzunehmen ist ein Wall gegen Populismus und Politikverdrossenheit. Mit dem Seniorenbeirat gibt es für ältere Menschen ein eigenes Gremium, was aus unserer Sicht für die Jugend fehlt. Aus diesem Grund wollen wir die Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche, wie z.B. eine von uns beantragte jährlich stattfindende Jugendkonferenz, ausbauen und weiterentwickeln.

6. Industrie, Handwerk und Arbeit

  • Die Unternehmen und ihre Arbeitnehmer finden auch in Zukunft in der Andernacher Sozialdemokratie eine verlässliche Unterstützung. Für die Stadt ist eine gesunde Mischung aus Industrie-, Gewerbe und Dienstleistungsunternehmen wichtig.
  • Erfolgreiche und innovative Unternehmen sind ein Grundstein für ein erfolgreiches Andernach. Wir fordern daher ein Konzept für die Erschließung neuer Industrie- und Gewerbegebiete. Neuansiedlungsakquise und -begleitung  sowie die Unterstützung der Bestandsunternehmen sehen wir als Aufgaben  einer zeitgemäßen und aktiven Wirtschaftsförderung.
  • Unser Hafen ist ein  Standortfaktor für viele Unternehmen über die Stadtgrenzen hinaus. Für dessen zukunftsfähige Weiterentwicklung werden wir uns wie bisher einsetzen.
  • Fachkräftemangel wollen wir aktiv begegnen, indem die von uns initiierte Ausbildungsmesse fortgeführt wird. Außerdem ist für uns das von der Realschule plus St. Thomas gestartete Projekt der Ausbildungsgarantie vorbildhaft und auszudehnen.

Oliver Lescher

Unser Ortsvorsteherkandidat für Eich!

Andernach

Ihre Idee für Andernach

Eintreten! Haltung zeigen.

Jetzt SPD Mitglied werden!

Unsere Termine

Alle Termine öffnen.

22.01.2019, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr Arbeitskreis Recht

23.01.2019, 10:15 Uhr - 12:15 Uhr Fraktionssitzung Landtagsfraktion

23.01.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Haupt- und Finanzausschuss

Alle Termine